4 Alessandro Volta, der Namensgeber der Spannungseinheit

Die internationale Einheit der elektrischen Spannung oder Potentialdifferenz ist das Volt. Diese Einheit mit dem Einheitenzeichen V ist festgelegt als die Potentialdifferenz zwischen zwei Punkten eines elektrischen Leiters, in dem bei einer konstanten Stromstärke von 1 Ampere (A) die Leistung von 1 Watt (W) umgesetzt wird (Bild 10):

Festlegung der SI-Einheit der elektrischen Spannung

Bild 10: Festlegung der SI-Einheit der elektrischen Spannung

Damit ist die Einheit der Spannung oder Potentialdifferenz eine von den Einheiten Watt (W) und Ampere (A) abgeleitete Einheit des Internationalen Einheitensystems, wobei die Einheit Ampere (A) eine Basiseinheit ist und die Einheit Watt (W) bereits eine von den Einheiten Kilogramm (kg), Meter (m) und Sekunde (s) mehrfach abgeleitete Einheit darstellt.

Der Sl Einheit der elektrischen Spannung hat man den besonderen Namen Volt zu Ehren des italienischen Physikers Alessandro Volta (Bild 11) gegeben. Volta wurde am 18. 2.1745 in Como/Norditalien geboren. Nach seinem Studium wurde er Physik Professor und lehrte von 1774 bis 1778 in seinem Geburtsort Como, anschließend ab 1779 dann in Pavia.

Im Jahre 1786 beobachtete der italienische Anatomieund Medizin Professor Luigi Aloysius Galvani (1737 bis 1798) beim Experimentieren mit Froschschenkeln seltsame Erscheinungen. Sobald er einen Froschschenkel, der an einem Eisengitter hing, mit einem Seziermesser berührte, stellte er Muskelkontraktionen fest. Galvani veröffentlichte 1791 mit der Schrift "De viribus electricitatis in motu musculari" seine interessanten Beobachtungen. Jedoch kam er zu der nicht richtigen Erkenntnis, daß es sich um "tierische Elektrizität" handele.

Alessandro Volta (1745-1827)

Bild 11: Alessandro Volta (1745-1827)

Erst Alessandro Volta, ein Landsmann von Luigi Galvani, fand für das Auftreten der "tierischen Elektrizität" die richtige Erklärung und prägte für die Erscheinung den Begriff "Galvanismus". Volta erkannte, daß zwischen zwei verschiedenen Metallen, die sich in einer stromleitenden Flüssigkeit befinden, eine elektrische Spannung entsteht. Er entwickelte im Jahre 1799 das erste galvanische Element und baute eine aus mehreren Elementen bestehende Spannungsquelle, die als "Volta Säule" bezeichnet wurde. Mit der "Volta Säule" bekam die Menschheit ihre erste elektrische Spannungsquelle, die größere Ströme liefern konnte. Das Experimentieren mit der Elektrizität wurde dadurch wesentlich vereinfacht.

Alessandro Volta führt Napoleon Bonaparte in Paris im Jahre 1801 die von ihm erfundene elektrische Säule vor

Alessandro Volta führt Napoleon Bonaparte in Paris im Jahre 1801 die von ihm erfundene elektrische Säule vor

Am 20. 3.1800 berichtete Alessandro Volta in einem Brief an den Präsidenten der Royal Society in London erstmals über seine erfundene elektrochemische Spannungsquelle, und am 21.11.1801 demonstrierte er seine "Volta Säule" dem französischen Ersten Konsul General Napoleon Bonaparte (Bild 12). Auf dieses Ereignis ließ Napoleon eine Medaille schlagen. Als Napoleon Kaiser war, erhob er Volta in den Grafenstand. Alessandro Graf Volta starb am 5.3.1827 im 83. Lebensjahr in seinem Geburtsort Como/Norditalien.